Kloster


Kloster Sirisampanno

Das buddhistisches Kloster der Theravada-Tradition ist Wohnort für Nonnen und Anwärterinnen und bietet gleichzeitig interessierten Laien die Möglichkeit zu spirituellem Wachstum im Rahmen eines Klosteraufenthaltes, eines Tagesbesuches oder der Teilnahme an der Puja.

Dieser Ort ist noch im Entstehen und wird von den Nonnen und praktizierenden Laien aufgebaut.

Gäste, die am Klosterleben teilnehmen wollen und bereit sind, sich der hiesigen Lebensform anzupassen, werden nach Ermessen der Gemeinschaft gerne aufgenommen. Während des Aufenthalts ist eine spirituelle Begleitung möglich.

Sirisampanno bedeutet „Vollkommenes Glück“ in Pali, der Sprache des frühen Buddhismus.

Der Vereinsname „Lilienhof“ bezieht sich auf die weiße Lilie, welche in der westlichen Kultur als Reinheitssymbol gilt.

„Unbeständigkeit, das ist eine Sache, die großartig und gewiss ist.
Großartigkeit, das ist Unbeständigkeit.
Ein großartiges Leben ist ein Leben voll Großzügigkeit (dana),
Sittlichkeit (sila), liebender Güte (metta) und Dankbarkeit (katanyu).
Ein Leben im Guten ist vielleicht nicht großartig, aber ein Leben, das großartig ist,
muss ausschließlich mit Eigenschaften des Guten verbunden sein.“

Ajahn Mann

„So viel Lärm um Nichts,
so viel Tun wo nichts fehlt,
so viel Kampf wo Frieden ist,
so viel zu viel, zu schnell, zu groß.“ 

Mae Chee Sirisampanno


Ein großer Dank für eure Unterstützung

Wenn ihr euch einen Überblick verschaffen wollt, was wir aktuell benötigen, hier geht’s zur Dānaliste.