Organisatorisches

Der Ort

Der Resthof wurde im Jahre 2015 übernommen und im Frühjahr 2016 mit Hilfe von Spenden vom Verein gekauft. Das Herzstück des Ortes ist Dhamma, das Gebäude und der Garten sind nicht die Hauptaktuere und dienen nur als Mittel zum Zweck. Der Bereich im ersten Obergeschoss des Klosters ist Ordiniertenbereich, die Gäste halten sich im Erdgeschoss auf.

Tagesablauf für Retreatteilnehmer (Wochenendretreat)

Nach dem Frühstück gibt es eine kurze Tagesbesprechung. Dabei werden Aufgaben für den Tag (achtsames Arbeiten im Haus und Garten) und Hinweise für die Praxis besprochen.

Freitag
18.00 UhrRetreatbeginn
Meditation & Dhammagespräch
22.00 Uhr Nachruhe

Samstag
06.00 UhrEigene Praxis im Kloster
07.00 UhrFrühstück
08.00 UhrGemeinsame Meditation im Freien oder Meditationssaal
10.45 UhrEssen offerieren an die Ordinierten
11.30 UhrMittagessen für die Laien
ab 14.00 UhrEigene Praxis
18.00 UhrAbendchanting & Meditation
22.00 UhrNachruhe

Sonntag
06.00 UhrEigene Praxis im Kloster
07.00 UhrFrühstück
08.00 UhrGemeinsame Meditation im Freien oder Meditationssaal
10.45 UhrEssen offerieren an die Ordinierten
11.30 UhrMittagessen für die Laien
13.00 Uhrgemeinsame Meditation
14.00 UhrAbreise

Längeres Praktizieren ist immer möglich.
Zu jeder Aktivität wird der Gong geschlagen.
Der Tagesplan kann sich spontan ändern.

Übernachtungsmöglichkeiten​

Die Übernachtungsmöglichkeiten kannst du erfragen und werden dir bei deiner Anmeldung erklärt.

An- und Abreise ​

Die Anreise erfolgt für ein Wochenendreatreat Freitags ab16 Uhr. Retreatbeginn ist um 18 Uhr.

Es besteht eventuell die Möglichkeit für ein persönliches Einstiegsgespräch mit der spirituellen Begleitung (so wie kurz vor Retreatschluss und bei längeren Retreats währenddessen). Ein Anspruch auf individuelle Begleitung besteht jedoch nicht. Weitere Informationen zur An- und Abreise finden sich unter „Kontakt/Anfahrt„, welche insbesondere bei der Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als Hilfe dienen.

Kleiderordnung

Bitte in schlichter, hautbedeckender Kleidung kommen. Im Kloster wird außerdem weiße Kleidung (weit und langärmelig) zur Verfügung gestellt. Diese dient der Unterstützung der Praxis, indem beispielsweise mehr Abstand zum Alltag hergestellt wird, man keine Gedanken auf „Was ziehe ich an? Und wie sehe ich aus?“ verwendet und der Geist durch die Schlichtheit und Weite der Kleidung nicht abgelenkt wird.

​Weiteres Organisatorisches

Allgemeine Infos zu beachten vor der Anmeldung​

  • Es ist möglich, gemeinsam als Freund/innen oder Partner/innen teilzunehmen, jedoch mit Fokus auf die eigene Person, sodass jeglicher Austausch auf die Zeit nach dem Aufenthalt fällt.
  • Es wird darum gebeten, während der Retreats nicht in Kommunikation mit der Außenwelt zu treten und keine eigenen Uhren zu nutzen. Persönliche Angelegenheiten sollten vorher erledigt werden.
  • Haus und Gelände sind rauchfrei, ein Aufenthalt ist eine komplett rauch- und kaffeefreie Zeit.
  • Hinweis wegen Allergien: Ein Kater lebt bei uns.
  • Einfache Verpflegung, biologisch, mindestens vegetarisch. Im Kloster wird für die Gruppe gekocht.

Konkret zu beachten für Gäste

  • Am Ankunftstag eines Retreats sind wir für kurzfristige Absprachen nur telefonisch, nicht per Mail, zu erreichen.
  • Im Speziellen mitzubringen sind: Bettwäsche, Handtuch, feste Schuhe für Arbeit (drinnen/draußen) bzw. Waldspaziergang, bequeme und gegebenenfalls wetterfeste Kleidung.
  • Falls Unverträglichkeiten beim Essen oder sonstige Einschränkungen bestehen, bitte Bescheid geben.